Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo         

Jugend-News Listenansicht


Highlight im deutschen Jugendtennis


Es war wie immer ein Highlight im deutschen Jugendtennis: die nationalen Hallen-Meisterschaften, traditionell am Jahresende beim Tennis-Verband Niederrhein in Essen. Heute ging die bereits 33. Auflage in der Ruhr-Metropole mit den Titelkämpfen der U14-, 16- und 18er Altersklassen zu Ende.

„Wir erleben hier immer wieder hochklassiges Tennis und eine beeindruckende Atmosphäre“, weiß Dr. Eva-Maria Schneider, als Vize-Präsidentin des Deutschen Tennis Bundes zuständig für den Nachwuchs. „Die Atmosphäre in dieser riesigen Halle ist immer wieder beeindruckend.“

„Der Stellenwert dieser Meisterschaft ist für die Spieler sehr hoch“, sagt TVN-Jugendwart Rainer Babik. Immerhin waren hier schon spätere Top-Spieler wie Angelique Kerber, Andrea Petkovic oder Mona Barthel dabei. Dies sind zwar Ausnahme-Erscheinungen, aber auch Anreiz für den heutigen Nachwuchs. Die Deutsche Hallenmeisterschaft ist Jahr für Jahr ein großer Auftritt für den Nachwuchs – und ein Pflichttermin für die Bundestrainer, die in dieser Woche nahezu komplett in Essen waren.

Die Jüngsten sind in den Blickpunkt gerückt

Im Blickpunkt stand dabei der jüngste Jahrgang, die U12er, die offiziell noch gar keine Deutsche Meisterschaft austragen, aber mit dem DTB U-12-Masters inzwischen eine vergleichbare Runde haben. Rainer Babik: „Der DTB legt jetzt hohen Wert darauf, die Talente schon sehr früh zu beobachten und in Lehrgängen zu fördern. Vor allem bei den U12-Jungen haben wir eine breite Spitze, die technisch und körperlich schon sehr stark ist.“ Mit dem Krefelder Mats Pottbecker und dem Kempener Jannik Stockmann hatten sich auch zwei Jungs vom Niederrhein für die 16er-Endrunde des bundesweiten Wettbewerbs in Essen qualifiziert. Pottbecker schaffte es dabei als Gruppensieger ins Halbfinale, das er erst nach drei Sätzen gegen den späteren „DTB U12-Masters-Sieger“ Lieven Mietusch aus Bayern verlor.

In den Klassen U14, 16 und 18 hat es diesmal keiner vom Niederrhein bis zum Schlusstag der Titelkämpfe geschafft. Die Konkurrenz ist eben groß und stark, „Es gibt in Deutschland in allen Altersklassen Talente“, sagt Rainer Babik. „Ob sie auch international mithalten können, ist abzuwarten. Auf dieser Ebene spielt in vielen Ländern die Schule nicht die Rolle wie hier, wo die Eltern großen Wert darauf legen, dass ihre Kinder eine qualifizierte Ausbildung bekommen.“

Lob für den TVN von der Stadt Essen und vom DTB


Zum Abschluss der Deutschen Meisterschaft gab es auch diesmal viel Lob und Dank für den Tennis-Verband Niederrhein. „Es ist toll, wie der TVN eine so hochrangige Veranstaltung auf die Beine stellt“, dankte Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen bei der Siegerehrung. Und setzte schmunzelnd hinzu: „Es war eine tolle Woche. Diesmal hat der TVN auch noch als Gastgeber den anderen deutschen Verbänden die besten Plätze gelassen. Aber das muss ja nicht immer so sein…“

„Wir sind stolz, dieses Ereignis nun schon zum 34. Mal organisieren zu dürfen“, sagte TVN-Vizepräsidentin Sabine Schmitz und dankte dem Team des DTB um Mirco Westphal und Kristin Düstersiek ebenso wie den Ehrenamtlern des TVN für den einwöchigen Einsatz.

Im Bild oben von links: Mirco Westphal, Oberbürgermeister Thomas Kufen, die U16-Finalistinnen Nicola Rivkin und Alexandra Vecic, Stefan Böning (DTB-Ausschuss für Jugendsport), TVN-Vizepräsidentin Sabine Schmitz und Jugendwart Rainer Babik.

Das waren die Endspiele

Junioren, U18: Fynn Künkler (Bielefeld) - Benedikt Kurz (Hirschlanden) 6:4, 6:4
U16: Max Rehberg (Aschheim) – Philip Florig (Aschaffenburg) 6:4, 1:6, 6:3
U14: Georg Eduard Israelan (Lübeck) –  Yannik Kelm (Nürnberg) 2:6, 6:4, 6:2

Juniorinnen, U18: Alexandra Vecic (Tübingen) - Sina Hermanns (Karlsruhe) 7:6, 6:2
U16:  Nicole Rivkin (Hannover) - Rebecca Kern (Bernhausen)  6:4, 6:1
U14: Carolina Kuhl (Fürth) –  Ella Seidel (Klipper Hamburg) 6:1, 6:1

DTB U12 Masters 2019
Junioren: Lieven Mietusch (TC Seefeld) – Max Schönhaus (Blau-Weiß Soest) 6:3, 6:0
Juniorinnen: Philippa Färber (TC Molfsee) - Kim Martin (Iphitos München) 3:6, 6:3, 6:4

Die Doppel-Endspiele vom Samstag

Junioren, U18: Lewie Lane/Moritz Hoffmann (SLH/BAD) - Jonas Pelle Hartenstein/Fynn Künkler (TVBB/WTV) 6:4, 6:1
U16: Max Rehberg/Philip Florig (beide BTV) - Peter Elias/Karim Al-Amin (RPF/WTV) 6:2, 6:0
U14: Bon Lou Karstens/Georg Eduard Israelan (beide SLH) - David Fix/Noah Müller (BAD/STB) 6:4, 6:2
Juniorinnen, U18: Angelina Wirges/Antonia Schmidt (TNB/WTB) - Selina Dal/Sina Hermanns (RPF/BAD) 6:4, 6:3
U16: Denise Torealba/Lily Paulina Schultz (beide HTV) - Noma Noha Akugue/Sarah Müller (HAM/STB) 4:6, 6:2, 10:5
U14: Karolina Kuhl/Stella Jurina (beide BTV) - Evelyn Warkentin/Josy Daems (beide TNB) 6:3, 6:4


ZU DEN FELDERN GEHT ES HIER

Alle Meister Fotos: Klaus Molt

TVN-Vizepräsidentin Sabine Schmitz

Oberbürgermeister Thomas Kufen

Die Meister der "Königsklassen": Fynn Künkel und Alexandra Vecic

U12: Lieven Mietusch und Mats Pottbecker

Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo