Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo         

Jugend-News Listenansicht


Viel Potenzial beim Niederrhein-Nachwuchs


Der Niederrhein ganz unter sich im Halbfinale der „Königsklasse“ M16 bei den NRW-Meisterschaften in Hagen: Das ist nicht zu toppen. Den Titel bei den Meisterschaften der drei Verbände Niederrhein, Mittelrhein und Westfalen holte sich heute in dieser Altersklasse Finn Bischof. Dazu gab es in den insgesamt acht Konkurrenzen noch eine „Goldmedaille“ für Charlotta Buß, zwei „Silbermedaillen“-Gewinner und sieben Halbfinalisten vom TVN.

„Ein Ergebnis, das unsere Nachwuchsarbeit wieder einmal bestätigt“, sagt Verbands-Jugendwart Rainer Babik. „Bei den Mädchen haben wir unsere Verbandsmeisterin Carolin Raschdorf, die sicher eine Titelanwärterin gewesen wäre, geschont, weil sie in den letzten Wochen extrem viel und erfolgreich gespielt hat und jetzt noch vom DTB zu einem Lehrgang eingeladen ist. Und die erst 16-jährige Mina Hodzic spielt mittlerweile bei ITF-Damenturnieren um Weltranglisten-Punkte.“ Ebenso wie Henri Squire (17) bei den Herren, der gerade bei den US Open noch einmal einen „Abstecher“ in den Jugendbereich machte.

„Die Mädchen und Jungen haben unseren Verband sehr gut repräsentiert. Da ist viel Potenzial vorhanden. Und auch die Art, wie sie auftreten, ist sehr gut“, freut sich TVN-Cheftrainer Björn Jacob.

Foto oben: Finalist Tom Gentzsch, NRW Meister Finn Bischof (MU16), TVN Jugendwart Rainer Babik, Oberschiedsrichter Erwin Wagner


Die Endrunden aus Niederrhein-Sicht


M16: Gegen die vier Top-Jungs vom Niederrhein war diesmal kein Kraut gewachsen. Halbfinale: Tom Gentzsch (Lintorf) - Jona Gitschel (Hilden) 7:6, 6:4, Finn Bischof (Hiesfeld) - Finn Gentzsch (Lintorfer TC) 3:6, 6:3, 6:2. Das Endspiel gewann Finn Bischof 6:4, 2:6, 6:1.

M14: Gute Vorstellung von Niederrheinmeister Matias Lofink (TC Kaiserswerth), auch wenn er den Titel nicht holte. Er  gewann das Halbfinale gegen Philipp Hufnagel (Köln) 6:2, 6:2 und traf dann im Endspiel auf einen zu starken Daniel Milardovic (Köln, Nr. 1 der Setzliste), der 6:2, 6:1 gewann.

M12: Niederrheinmeister Niels Miedeck (Solinger TC) verlor im Halbfinale gegen Fabio Stapper (Bonn) 2:6, 4:6. Jannik Stockmann (Rot-Weiß Kempen, Nr. 3) verpasste mit dem 0:6, 3:6 gegen Elias Hofmann (Nr. 1, Geseke) das Endspiel.

M11: Zwei Niederlagen im Halbfinale, aber eben auch zweimal „Bronze“: Der Krefelder Mats Pottbecker unterlag Yannic Nittmann (Troisdorf, Nr. 1) mit 5:7, 1:6, Patrick Michalski (KHTC Mülheim) verlor gegen  Julius Haus (Bochum, Nr. 2) 5:7, 5:7. Meister wurde Nittmann.

W16: Laura-Victoria Bastian, Niederrhein-Vizemeisterin von ETUF Essen und hier an Vier gesetzt, verlor im Halbfinale gegen die spätere NRW-Meisterin Paula Rumpf aus Kamen-Methler 3:6, 1:6.

W14: Bei den Niederrhein-Meisterschaften hatte Charlotta Buß (TuB Bocholt) die 16er-Konkurrenz  gewonnen. In Hagen trat sie in ihrer eigentlichen Klasse, der U14, als Top-Gesetzte an und gewann  das Endspiel glatt: 6:2, 6:4 gegen Luisa Völz aus Werne.

Zu den Feldern

Tom Gentzsch Fotos: Jürgen Ziemann, Klaus Molt

Matias Lofink

Charlotta Buß und Laura-Victoria Bastian

Dritte Plätze für Jannik Stockmann (MU12), Nils Miedek (MU12) und Patrick Michalski (MU11)

Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo