Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo         

Neusser Wiedersehen mit Uladzimir Ignatik?


Davis Cup in Düsseldorf mit einem Wiedersehen? Deutschland spielt am 6. und 7. März 2020 im „Castello“ um die Qualifikation für die Davis Cup-Finals Madrid 2020. Und Gegner Weißrussland könnte mit einem Spieler antreten, der 2018 in der Ersten Bundesliga für Blau-Weiß Neuss gespielt hat: Uladzimir Iganitik.

Der 29-Jährige ist nach der ATP-Weltrangliste mit Platz 303 die Nummer 3 Weißrusslands hinter Igor Gerasimov (98) und Ilya Ivaska (136). Ignatik konnte 2018 den Abstieg der Neusser zwar nicht verhindern, „hat aber seine Sache gut gemacht“, sagt der Neusser Teammanager Marius Zay.

Eintrittskarten für die Davis-Cup-Partie gegen Weißrussland sind ab sofort über ADticket (www.adticket.de), die Hotline 0180-6050400* und bei allen ADticket-Vorverkaufsstellen erhältlich.

Neuss will den Verbleib in der Ersten Liga schaffen

Die Blau-Weißen haben 2019 mit einem überraschenden 5:4-Sieg im Spitzenspiel der Zweiten Liga gegen den TC Bredeney als Erster der Zweiten Liga die direkte Rückkehr in „Beletage“ des deutschen Mannschaftstennis geschafft. Derzeit arbeiten sie an der Zusammenstellung des Kaders für die Saison 2020. „Es wird die eine oder andere Verstärkung geben“, sagt Zay, will aber noch nicht viel verraten, denn die Meldefrist endet erst am 15. März. 

Die drei erfolgreichsten Spieler des Vorjahres werden jedenfalls weiter dabei sein:  Botic van de Zandschulp (12::0 Punkte), Julian Cagnina (13:1) und Frederik Nielsen (10:1). Saisonziel des Team Tennis Ewige Liebe BW Neuss ist der Klassenverbleib.

Uladzimir Ignatik Foto: Simon Skaliks

Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo