Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo         

Niederrhein-Liga: Osterath - und: Gladbach oder Bredeney?


Spannendes Finale am letzten Spieltag der Winterrunde 2019/2020 der Damen-Niederrheinliga: In Essen treffen am kommenden Wochenende die beiden ungeschlagenen und nahezu gleichauf führenden Mannschaften aufeinander: TC Bredeney und Gladbacher HTC. Bei den Herren hingegen steht der Niederrhein-Meister bereits vor dem letzten Spieltag fest: TV Osterath.

Damen: Die Differenz an der Tabellenspitze der Siebener-Liga ist minimal: Der GHTC hat 10:0 Tabellen-Punkte, 24:6 Match-Punkte, 49:19 Sätze und 317:158 Spiele, Bredeney 10:0, 24:6, 48:16 und 314: 168.  Stehen am Ende Teams nach Punkten und  Matches gleichauf, zählt der direkte Vergleich, im Kampf um den Titel wie gegen den Abstieg.

Es kann sehr spannend werden

Und es kann sehr spannend werden bei den Damen. Die Differenz an der Tabellenspitze der Siebener-Liga ist minimal: Der GHTC hat 10:0 Tabellen-Punkte, 24:6 Match-Punkte, 49:19 Sätze und 317:158 Spiele, Bredeney 10:0, 24:6, 48:16 und 314:168.  Stehen am Ende Teams nach Punkten und  Matches gleichauf, zählt der direkte Vergleich untereinander.  „Bei einem 3:3 kommen die Sätze, dann die Spiele, ist auch hier noch alles gleich entscheidet das Los“, erklärt TVN-Wettspielleiter Winfried Machost die Regel anhand des „Finales“ der Damen-Niederrhein-Liga in Bredeney.

Zitat aus der Wettspielordnung, § 18:

"b) Haben in einer Gruppe zwei oder mehr Mannschaften die gleiche Tabellenpunktzahl, so entscheidet über den Tabellenplatz zunächst die größere Zahl der Matchpunkte.
c) Haben in einer Gruppe zwei Mannschaften die gleiche Tabellenpunktzahl und die gleich große Zahl an Matchpunkten, so zählt hier der direkte Vergleich der beiden Mannschaften untereinander und zwar in der Reihenfolge größere Anzahl der Matchpunkte, dann der Satzpunkte und dann der Spielpunkte. Besteht auch hier ein Gleichstand, so entscheidet das Los.
d) Haben in einer Gruppe drei oder mehr Mannschaften die gleiche Tabellenpunktzahl, so entscheidet auch hier die größere Zahl der Matchpunkte. Bei gleicher Matchpunktzahl entscheidet als nächstes der direkte Vergleich dieser Mannschaften untereinander und zwar in der Reihenfolge: größere Anzahl der Tabellenpunkte und dann der Matchpunkte. Besteht dann noch Gleichstand, so entscheidet die größere Zahl der Satzpunkte. Bei gleicher Satzpunktzahl entscheidet die größere Zahl der Spielpunkte."

Rechenspiele auch in der Abstiegsfrage?

Auch am Tabellenende der Niederrheinliga könnte es noch eng werden. Zwei der sieben Mannschaften steigen ab. Der Netzball-Verein Velbert ist spielfreier Dritter mit 6:6 Punkten, 20:16 Matches, 44:37 Sätzen und 321:297 Spielen, vor dem Rochusclub Düsseldorf (4:6, 14:16, 32:34, 281:277), Bayer Wuppertal (3:7, 13:17, 27:35, 233:264), Moers-Asberg (2:8, 8:22, 17:46, 178:332) und Solinger TC (1:9, 5:25, 15:50, 164:312).

Der letzte Spieltag, angesetzt für Samstag, 29. Februar, 14 Uhr:  Wuppertal – Moers, Solingen – Rochusclub, Bredeney – Gladbach.

Osteraths Herren schon Meister, noch ein Abstiegsplatz ist offen

Bei den Herren hat der TV Osterath mit 10:0 Punkten den Titel bereits vor dem letzten Spieltag mit der Heim-Partie gegen den Tabellendritten TC Kaiserswerth (7:3) sicher: Der Tabellenzweite Gladbacher HTC (9:3) muss zuschauen. Da Blau-Weiß Neuss sein Team vor dem Saisonstart zurückgezogen hat, steigt nur eine weitere Mannschaft ab. Da ist der Rochusclub mit seinen 4:8 Punkten als Drittletzter nun in der Rolle des bangenden Zuschauers mit Blick nach Essen, wo sich TC Bredeney (3:7) und Solinger TC (5:5) gegenüberstehen.

 Hallen-Ligen 2019/2020 am Niederrhein

Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo