Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo         

Noch drei Deutsche beim NRW Junior Open im Rennen


Thorsten Thiele ist ein „alter Hase“: Der Ratinger war schon in der Organisation dabei, als Deutschlands bedeutendstes Jugend-Tennisturnier „German Junior Open“ (ITF-Grade 1) nach dem Wechsel aus Mönchengladbach in Essen ausgetragen wurde, ehe es dann nach Berlin ging. Und als die TG Rot-Weiß 2008 am Bunten Garten den Neuanfang mit dem NRW Junior Open wagte, damit der Niederrhein weiter ein hochklassiges Jugendturnier hat, war Thiele mit von der Partie. Diese Woche ist er wieder als Oberschiedsrichter dabei: der Mann für Planung und Durchführung.

Der 45-Jährige, von Beruf Entwickler in der Softwarebranche, im Tennis als ausgebildeter und geprüfter Supervisor der ITF bei vielen Turnieren gefragt, hat also reichlich Erfahrung in diesem Job. Und weiß die Entwicklung des NRW Junior Open einzuschätzen: „Mit der Höherstufung auf ITF-Grade 3 hat es einen deutlichen Schub des sportlichen Niveaus gegeben.“

199 Spiele: Das bringt Zwölf-Stunden-Einsätze am Tag

Exakt 199 Spiele stehen in dieser Woche am Bunten Garten auf dem Programm. Für Thiele und seine Mitstreiter bedeutet dies schon mal locker mehr als zwölf Stunden Einsatz am Tag. „Es läuft alles nach Programm“, darf er zufrieden feststellen. Neu ist bei diesem Turnier ein ganztägiges Seminar der Deutschen Tennis-Schiedsrichter-Vereinigung (DTSV): Ein knappes Dutzend junger Schiedsrichter wird dabei ausgebildet. „Sehr erfolgreich“, sagt Thiele. Und mit dem Effekt für das Turnier, dass erstmals ab den Achtelfinals bei sämtlichen Spielen ein Schiedsrichter auf dem Stuhl sitzt.

Angelina Wirges, Benito Martinez Sanchez und Milan Welte


Im vergangenen Jahr war der Deutsche Tennisbund in beiden Einzel-Endspielen unter sich. Diesmal ist er in den vier Halbfinals noch mit drei Spielern vertreten, von denen die beiden Junioren heute aufeinandertreffen: der Berliner Benito Martinez Sanchez gegen Milan Welte aus Sulzbachtal. Benito setzte sich in der Runde der letzten Acht am Donnerstag gegen den Franzosen Thibault Verdier in drei Sätzen durch, Milan hatte mit dem Italiener Luca Castaganola beim 6:3, 6:1 ´weniger Mühe.

Bei den Juniorinnen ist von den drei Deutschen im Viertelfinale nur die an Position 1 gesetzte Angelina Wirges übrig: Sie warf gestern die Schwalbacherin Pauline Schultz  mit einem glattem 6:1, 6:2 aus dem Wettbewerb. Die dunkelhäutige Hamburgerin Noma Noha Akague schied nach gewonnenem ersten Satz mit 5:7 und 0:6 gegen  Julia Avdeeva aus.  Die Russin trifft nun auf die an zwei gesetzte Weißrussin Kristina Dimitruk, Angelina Wirges auf Ya Yi Yang aus Taiwan.

Am heutigen Freitag geht es ab 10 Uhr mit den Halbfinals der beiden Einzel-Konkurrenzen  und frühestens um 12 Uhr auch mit den Doppel-Endspielen weiter. Am Samstag sind dann ab 12.30 Uhr die beiden Einzel-Finals.
 
Das Programm heute, ab 10 Uhr

Junioren-Halbfinale
Benito Martinez Sanchez (Berlin) – Milan Welte (Sulzbachtal)
Francisco Andreu Garcia (Spanien) – Yair Sarouk (Israel)

Juniorinnen-Halbfinale
Angelina Wirges (Hannover)  - Ya Yi Yang (Taiwan)
Julia Adveeda (Russland)  - Kristina Dmitruk (Weißrussland)

Endspiel Junioren-Doppel: Pierre Yves Bailly/Alexander Hoogmartens (Belgien) – Terence Atmane/Mathys Erhard (Frankreich)

Endspiel Juniorinnen-Doppel: Julia Avdeeva/Selin Lydia Sepken (Russland/Türkei) - Maya Gorbunova (Russland)/Ya Yi Yang (Taiwan)

ZU DEN FELDERN

Die Hamburgerin Noma Noha Akague schied nach gewonnenem ersten Satz gegen Julia Avdeeva aus. Fotos: Jürgen Ziemann

Lilly Pauline Schultz verlor das deutsche Duell gegen die Turnierfavoritin Angelina Wirges.

Der Franzose Martin Breysach, an Zwei gesetzt, schied gegen den Italiener Franzisco Andreu Garcia aus.

Fit für den Einsatz an den beiden Schlusstaagen: die Ballkinder. Foto: Svena Döhring

Früher mal die Nummer 14 der ATP-Rangliste, heute mit 47 Jahren Coach des französischen Aufgebots in Mönchengladbach: Ex-Profi Younes El Aynaoui. Hier mit Turnierdirektorin Janka Piliar – sie auf einem Stuhl stehend. Foto: Stanislav Piliar

Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo