ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE

Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo         

Sport-News Listenansicht


„Nächstes Jahr greifen wir wieder vorne an"


Es hat nicht die sensationelle Wende gegeben. Aber immerhin noch einen Achtungserfolg: Der Niederrhein machte heute bei den Großen Meden- und Poensgen-Spielen in Neheim-Hüsten aus dem 1:2-Rückstand gegen Bayern vom Donnerstag noch ein 3:3, muss sich aber mit 1:3 Tabellen-Punkten nach den Gruppenspielen aus dem Wettbewerb verabschieden.

Tom Schönenberg verlor gegen Daniel Uhlig nach dem 5:7 vom Vortag  heute auch den zweiten Satz ( 2:6). Dann aber gewannen Sarah Gronert und Nicola Geuer ihr Doppel ebenso wie Schönenberg mit Kevin Deden (im Match-Tiebreak).

Am Donnerstag hatte Richard Waite 5:10 im Match-Tiebreak gegen Kai Lemstra verloren, Sarah Gronert 6:0, 6:4 gegen Julia Thiem gewonnen. Und Dinah Pfizenmaier musste beim Stand von 1:6 und 0:1 gegen Isabella Pfennig aufgeben. Zum Auftakt hatte es gestern gegen Württemberg eine 1:5-Niederlage gegeben.

 „Wir waren wegen unserer Ranglistenplätze nur an Position 9 gesetzt. Darum mussten wir leider in eine der beiden Dreiergruppen“, sagte TVN-Sportwart Uli Nacken. „Doch es war eine tolle Veranstaltung, auch wenn wegen des Regen etliche Spiele in der Halle ausgetragen wurden.“

Im nächsten Jahr werden die Karten neu gemischt. Und da will der Niederrhein, der 2015 und 2016 diese „deutsche Meisterschaft“ gewonnen hat, wieder vorne angreifen.

 Gruppen und Ergebnisse finden Sie aktuell HIER.

Ein Bayer vom Niederrhein: Richard Wait spielt für den TC Solingen 02 Fotos (2): Jürgen Ziemann

Unser Team in Neheim-Hüsten (von links): Richard Waite, Tom Schönenberg, Kevin Deden, Sarah Gronert, Imke Küsgen, Cornell Wette, Björn Jacob, vorne Nicola Geuer und Ulrich Nacken Foto: WTV

Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo