ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE

Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo         

Sport-News Listenansicht


Große Spiele der Altersklassen: 60er siegen in Eschborn - 50er werden Dritter


Mit den Endrunden der Altersklassen 50+ und 60+ sind ist am Wochenende der Reigen der sogenannten Großen Spiele, der Vergleiche der Landesverbände, zu Ende gegangen. Die Bilanz der letzten beiden Tagen reiht sich in viele hervorragende Ergebnisse 2021 für die Teams des TVN ein: Die 60er kürten sich im hessischen Eschborn zum Meister, das Ü50-Team erspielte sich im westfälischen Pelkum nach zwei ganz engen Partien den dritten Platz.

Groß war die Freude auf TVN Seite natürlich gerade in Eschborn, wo sich die Damen und Herren des TVN trotz eines absolut souveränen 6:0-Erfolgs im samstäglichen Halbfinale gegen Westfalen am Sonntag im Titelduell gegen Württemberg der eigenen Einschätzung nach eher nur in einer Außenseiterrolle sahen.

Entscheidung im Match-Tiebreak

Die Partie entwickelte sich dann zu einer ganz engen Angelegenheit, die nach einem 3:3 nach Einzeln ihren Spannungshöhepunkt im Doppel und Mixed haben sollte. Dort gab es zunächst einen Umzug in die Halle und dann - nachdem das Herrendoppel Hungerberg/Richardt den vierten Punkt für den TVN relativ sicher geholt hatte - ein Damendoppel und ein Mixed, die jeweils auf Messers Schneide standen und nach jederzeit ausgeglichenen Verläufen beide in den Match-Tiebreak mündeten.

Hier gab es im Mixed für Claus Weinforth und Karin Plaggenborg eine denkbar knappe 9:11-Niederlage, während sich Sabine Schmitz und Jutta Bökmann in einem echten Nervenkrimi mit 7:6, 6:7, 10:7 durchsetzten und so den umjubelten 5:4-Gesamtsieg für den TVN sicherstellten.

Halbfinal-Niederlage für die 50er

Davon, am Sonntag ebenfalls mindestens mal die Chance zum Titelgewinn noch zu haben, war auch das 50er-Team vom Niederrhein trotz personeller Zugeständnisse an internationale Seniorenwettbewerbe nur hauchdünn entfernt. Sie bekamen es allerdings schon im Halbfinale mit den starken Württembergern zu tun und schleppten eine 2:4-Hypothek mit in die abschließende Doppel- und Mixed-Runde.

Obwohl das Team noch zwei Partien holen konnte, fehlte in der Endabrechnung beim 4:5 dann ein Punkt, weil dem Niederrhein-Mixed Iris Brembt-Liesenberg/Jörg Ahrens nach gelungenem Satzausgleich im Entscheidungs-Tiebreak leider ein wenig das Matchglück verließ.

Ausgezeichnete TVN-Gesamtbilanz 2021

Das TVN-Team machte dann am Sonntag noch das Beste aus dieser schmerzlichen Niederlage und holte sich mit einem klaren 5:1 nach den Einzeln gegen die westfälischen Gastgeber den dritten Platz in dieser Endrunde, die letztendlich von Berlin-Brandenburg im Finale mit 7:2 gewonnen wurde.

Insgesamt kann der TVN mit der Gesamtbilanz der Großen Spiele in den Altersklassen 2021 dabei hochzufrieden sein. Bei den fünf ausgespielten Endrunden der Altersklassen zwischen 30+ und 70+ stellt der Niederrhein in diesem Jahr gleich dreimal (30+, 40+ und 60+) den Meister der Verbandsvergleiche, einmal wurde man Vizemeister (70+) und jetzt einmal Dritter (50+).

>>Die Großen Spiele der Altersklassen in der Übersicht beim DTB

Meister der Verbände 2021: die "60er" des TVN mit von links Karin Plaggenborg, Detlef Hungerberg, Sabine Schmitz, Peter Schreckenberg, Dagmar Anwar, Bernd Richardt, Jutta Böckmann und Klaus Weinforth.

Das 50+ Team des TVN wurde nach einer knappen Halbfinal-Niederlage noch Dritter: Herren von links: Ahrens, Prätorius, Pradel, Huning, Kegel Damen von links: Schumann, Seele, Sauthoff, Brembt-Liesenberg

Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo