ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE

Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo         

Sport-News Listenansicht


Deutsche Vereinsmeisterschaften: Ü50 des Ratinger TC verliert im Finale – Ü60 Herren des TuS 84/10 werden Vierter


Deutscher Vizemeister oder doch nur erster Verlierer? Mit etwas Abstand wird man in Ratingen wahrscheinlich auch aus der 2021er-Saison das Positive ziehen, im ersten Moment aber überwog bei den Herren 50 intern am Sonntag die Enttäuschung über eine weitere Finalniederlage gegen Bad Vilbel. Die H60 des Essener TuS 84/10 dagegen mussten am Wochenende schon frühzeitig erkennen, dass sie mit der Titelvergabe in Eschborn nichts zu tun haben würden.

Beim „Final Four“ in Augsburg konnten sich die Ratinger im Halbfinale am Samstag noch mit 6:3 gegen den Tennis-Club SSC Berlin durchsetzen, wobei ein 4:2 nach den Einzeln die Grundlage des Erfolgs bildete. Dass eine solche Führung ein starkes Faustpfand Richtung Gesamterfolg ist, musste das Team dann leider am Endspiel-Sonntag als zurückliegende Mannschaft erleben.

Zwei verlorene Match-Tiebreaks machen den Unterschied

Entscheidend für die Ausgangslage vor den Doppeln waren zwei Match-Tiebreaks, die jeweils denkbar knapp mit 8:10 für Bernd Lenten und Marc Pradel an den Positionen vier und sechs verloren gingen. Ein paar wenige gewonnene Ballwechsel mehr hätten hier einen riesigen Unterschied gemacht, letztlich stellten zwei so knapp verlorene Partien die Weichen ganz klar Richtung Niederlage für Ratingen, die sich damit nach drei verlorenen Doppeln erneut dem Titelverteidiger Bad Vilbel mit 2:7 im Finale beugen mussten.

Der TuS 84/10 unterliegt zweimal klar

Während die Ratinger 50er mit dem Einzug ins Endspiel noch am Sonntag – wenn auch vergeblich – auf den ganz großen Meister-Coup hoffen durften, war für die 60er des TuS 84/10 aus Essen bei ihrer Endrunde in Eschborn schon frühzeitig am Samstag klar, dass es für sie am nächsten Tag nicht um den Titel gehen würde. Lediglich Gerhard Mans konnte an Position sechs einen Einzel-Ehrenpunkt gegen den späteren Meister TC Blau-Weiß Fürstenzell (BTV) holen. Drei weitere Einzel verliefen zwar ausgeglichen, mündeten gleichwohl aber allesamt in Fürstenzeller Erfolge und trugen zu einem in Summe deutlichen Ergebnis bei.

Ein solches sollte es dann – leider erneut zuungunsten des TuS – auch wieder am Sonntag im Spiel und Platz drei gegen den TC Wolfsberg Pforzheim geben. Diesmal war es Detlef Hungerberg, der an Position zwei einen Punkt für das TVN-Team erringen konnte, seine fünf Teamkameraden bemühten sich dagegen vergeblich um eine Ergebnisverbesserung gegenüber dem Vortag.

>>Die Deutschen Meisterschaften H50 beim DTB

>>Die Deutschen Meisterschaften H60 beim DTB

(Fotos: RTC, Dieter Meier)

Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo