ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE

ANZEIGE

Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo         

Sport-News Listenansicht


Große Meden-/Poensgen-Spiele: Berlin-Brandenburg holt sich den Titel gegen Westfalen



Der Tennis-Verband Berlin-Brandenburg hat mit einem klaren 4:0 über den Westfälischen Tennis-Verband im Finale die Großen Medien-/Poensgen-Spiele 2021 für sich entschieden. Das TVN-Team kam diesmal nicht über die Gruppenphase hinaus.


Auf der Anlage der TG RW Düren kämpften insgesamt acht Landesverbände zunächst in Vierergruppen um einen Platz im Halbfinale. Seit dem Zusammenschluss der Großen Meden- und Poensgen-Spiele im Jahre 2006 werden pro Wettkampf zwei Damen-Einzel, zwei Herren-Einzel und ein Mixed ausgetragen.

Beide späteren Final-Verbände mussten in der Gruppenphase eine Niederlage einstecken, qualifizierten sich aber hinter Schleswig-Holstein und dem gastgebenden Mittelrhein jeweils als Gruppenzweite für das Halbfinale, in dem sich Westfalen gegen Mittelrhein und Berlin-Brandenburg gegen Schleswig Holstein jeweils knapp mit 3:2 durchsetzten. Im Finale gelang den Berlin-Brandenburgern dann gegen Westfalen ein Durchmarsch in den Einzeln zum Titel.

Der Auftaktsieg des TVN reicht nicht in der Endabrechnung

Das Team des TVN kann sich damit trösten, die einzige weitere Mannschaft gewesen zu sein, die neben dem Titelträger dem WTV eine Niederlage beibringen konnte. In der Endabrechnung war der 3:2-Sieg im Nachbarschaftsduell für die von Daniel Kuchen betreute Mannschaft, der auf Mina Hodzic, Julia Mikulski (beide TC Bredeney) und Imke Küsgen (ETUF) sowie Henri Squire (Rochusclub), Tom Gentzsch (TC Kaiserswerth) und Tom Schönenberg (HTC Blau-Weiß Krefeld) zurückgreifen konnte, aber zu wenig.

Dem Auftaktsieg am Donnerstag folgte eine unglückliche 2:3 Niederlage gegen Hamburg, bei der alle drei verlorenen Partien inklusive des abschließenden Mixed denkbar knapp im Match-Tiebreak abgegeben wurden. Die abschließende 1:4-Niederlage gegen den Schleswig-Holstein besiegelte dann leider das Vorrunden-Aus der Niederrheiner, die sogar nach Tabellenpunkten gleichauf mit dem Tabellenzweiten Westfalen abschlossen, was Matchpunkte und Sätze anging jedoch das Nachsehen hatten.

>>Alle Ergebnisse beim DTB

(Fotos: TVM)

Souveräner 4:0-Erfolg im Finale gegen den WTV: Berlin-Brandenburg kührte sich zu Meister der Verbände 2021.

Der Auftakterfolg war in der Endabrechnung zu wenig: Das TVN-Team mit (von links) Tom Schönenberg, Imke Küsgen, Mina Hodzic, Coach Daniel Kuchen, Julia Mikulski, Tom Gentzsch und Henri Squire verpasste das Halbfinale.

Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo