Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo         

Sport-News Listenansicht


Der Niederrhein ist die Nummer 1 der Senioren im DTB


Zweimal Deutscher Meister, zweimal Vizemeister, dazu noch ein Aufstieg in die A-Gruppe: „Ein großartiges Wochenende für den Niederrhein – wir sind der erfolgreichste Verband bei den Senioren im Deutschen Tennis-Bund und im nächsten Jahr in allen Altersklassen in der höchsten Klasse dabei“, jubelt Jürgen Müller, Seniorenreferent des TVN, am Ende der Großen Spiele, der deutschen Mannschafts-Meisterschaft der DTB-Verbände.

Deutscher Meister wurden die Mannschaften der Altersklassen 40 (als Titelverteidiger) und 50. Vizemeister sind die 30er und die 60er. Den Aufstieg in die höchste Klasse geschafft hat das Team der ab 70-Jährigen.

Datzu gab es großes Lob für den Niederrhein auch als Ausrichter von zwei der fünf Klassen an diesem Wochenende: in Heiligenhaus und in Velbert. Und nicht nur für die Organisation.  „Eine solche Stimmung hätten sie seit Jahren nicht er erlebt, sagten die Gäste“, freute sich Jürgen Müller, Mitglied von Grün-Weiß Heiligenhaus, wo 170 Zuschauer gekommen waren. Für den Netzballverein Velbert ist die Gastgeberrolle beinahe schon Routine, die er glänzend besteht: Bereits zum dritten Mal war er auf der Anlage Am Kostenberg Ausrichter eines Wettbewerbs der Großen Spiele.

AK 30,  Große Franz-Helmis-Spiele - Gruppe A, beim Tennisverein Grün Weiß Heiligenhaus. Niederrhein – Westfalen 2:3: Die Zuschauer kamen auf ihre Kosten, auch wenn der Titel am Ende nach Westfalen ging. Drei Spiele gingen in den  „dritten Satz“. Die Entscheidung fiel in der letzten Partie, dem Mixed. Zwei Einzel gingen in den Match-Tiebreak: Imke Küsgen gewann ihn 10:1 gegen Manon Kruse, Kim Möllers verlor 8:10 gegen Franz Stauder.  Raphael Özelli gewann 6:1, 6:4 gegen Lars Hartmann, Jutta Bornefeld verlor 0:6, 3:6 gegen Corina Scholten. Im entscheidenden Mixed unterlagen Dominik Pfeiffer und Nicola Geuer gegen Manon Kruse und Franz Stauder nach 6:1 gewonnenem ersten Satz noch mit 3:6 und 8:10. „Eine hochdramatische Partie“, sagte Jürgen Müller. Das Fotoganz oben zeigt die beiden Teams (der TVN rechts) mit Thomas und Jürgen Müller auf den äußeren Positionen.

AK 40,  Große Walther-Rosenthal-Spiele - Gruppe A, beim Netzballverein Velbert. Niederrhein – Westfalen 5:1: Es war eine klare Sache für den Titelverteidiger mit seinem Heimvorteil. Nach den Einzeln stand der erneute Sieg des TVN fest; auf die Doppel wurde auch angesichts der Temperatur verzichtet.  Nur eine Partie ging in den Match-Tiebreak, Carsten Gröger gewann ihn mit 10:5 gegen Marc Stefan Göge. Christian Schäffkes an Eins, Marc Leimbach, Mirja Wagner und Susanne Wischmann gewannen glatt, Sonja Vogt unterlag an Eins bei den Damen gegen Nina Roth.

AK 50, Große Schomburgk-Spiele - Gruppe A beim TC BW Zuffenhausen.  Niederrhein  - Bayern 5:4: Unentschieden 3:3 hieß es nach den Einzeln. Die Damen Florentina Curpene und Shabnam Siddiqui El Hatri sorgten für zwei Punkte im Einzel  (Alic Schöpp verlor). Marc Pradel hatte bei den Herren gewonnen, Mathias Huning und Oliver Prätorius (im Match-Tiebreak) verloren. Die Doppel wurden in jeweils zwei Sätzen entschieden: Huning und Pradel sowie Prätorius/Siddiqui El Hatri sorgten für die Punkte vier und fünf, Curpene/Schöpp verloren.

AK 60, Große Fritz-Kuhlmann-Spiele, Gruppe A bei TF GW Fürth. Niederrhein – Hessen 4:5: Die Entscheidung gegen den Titelverteidiger fiel im Mixed – der einzigen Partie, die nicht in zwei Sätzen entschieden wurde. Die drei hessischen Herren  aus Eschborn gewannen alle Einzel und ihr Doppel: Manfred Jungnitsch, Klaus Liebthal und Klaus-Dieter Stondzik   siegten gegen Achim Przybilla, Dieter Gerhards und Gerhard Mans, Jungnitsch/Liebthal im Doppel gegen Detlef Hungerberg und Peter Schreckenberg.  Bei den Damen holten Sabine Schmitz, Karin Plaggenborg, Jutta Bökmann und das Doppel Schmitz/Bökmann  die Punkte für den TVN.  Plaggenborg/Mans schafften es gegen Britta Friedl und Stondzik in den Match-Tiebreak – und verloren ihn mit 6:10.

AK 70, Große Werner-Mertins-Spiele, Gruppe B beim TC Lese Grün-Weiß Köln.  Niederrhein – Mittelrhein 4:3. Dreimal ging es in den Einzeln in den „dritten Satz“. Nach den Einzeln führte der Niederrhein mit 3:2. Joachim Zöller, Ernst-Jochen Otto und Monika Flothwedel (im Match-Tiebreak) hatten gewonnen, „Kapitän“ Horst Dieter van de Loo (Match-Tiebreak) und Erika Naumann (Match-Tiebreak) verloren. Im Doppel gab es dann durch HD van de Loo und Wolfgang Boos den entscheidenden vierten Punkt zum Aufstieg in die A-Gruppe.

Alle Klassen und Ergebnisse HIER

Deutscher Meister der Altersklasse 40, von links: Dr. Helmut Lütcke (Vorstand TVN), Carsten Gröger, Sonja Vogt, Andrew Lux, Anne Haerdle, Daniel Meier, Mirja Wagner, Marc Leimbach, Susanne Wischmann, Christian Schäffkes. Fotos: Markus Schuberth

Deutscher Vizemeister der Altersklasse 30, obere Reihe von links: Jürgen Müller, Kim Möllers, Dominik Pfeiffer, Katharina Jacobs, Jutta Bornefeld. Untere Reihe Imke Küsgen, Nicola Geuer, Raphael Oezelli.

Dominik Pfeiffer und Nicola Geuer verloren in einer hochdramatischen Partie das entscheidende Match.

Deutscher Vizemeister wurde in Fürth das 60er-Team des TVN.

Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo