Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo         

Sport-News Listenansicht


Ein starker Schlusstag in Ratingen


Das herrliche Tenniswetter zum Abschluss sorgte für den optimalen Rahmen beim 13. RTC-Sponsoring-Turnier powered bei Dunlop (Kategorie S-1) in Ratingen. „Es war eine starke Veranstaltung, vom sportlichen Niveau vielleicht die beste bisher“, sagte Oberschiedsrichter Marco Mattner heute am letzten Tag.

Viel Lob gab es von den Teilnehmern („Es hat Spaß gemacht“), zufrieden unabhängig vom eigenen Abschneiden. Und auch ein „großes Kompliment“ des Supervisors an sie: „Sie haben durchgespielt, auch, als wir zur Wochenmitte mit Kälte und Regen zu kämpfen hatten.“

Die Setzliste hat nicht getrogen. Am Schlusstag des 13. RTC-Sponsoring-Turniers (DTB S1) am Ratinger Götschenbeck standen sich in vier der sechs Endspiele die Nummern 1 und 2 des jeweiligen Feldes gegenüber. Es gab aber auch einen Überraschungs-Finalisten: Marc Weskamp vom TC Moers 08.
 
So lief es am Schlusstag

Herren 30/35: Zweite Bundesliga Herren gegen Regionalliga Herren 40, Kim Möllers (TC Bredeney, Foto oben) gegen Marc Leimbach (Ratinger TC Grün-Weiß) und ein spannendes Finale. Mit 6:3, 4:6 und 10:5 im Match-Tiebreak setzte sich Möllers, mit noch 29 Jahren neu in dieser Klasse, gegen den knapp elf Jahre älteren Gegner durch.

Herren 40: Nach dem Aus der topgesetzten Sven Wolthaus und Rafael Skiba holte sich der Giesenkirchener Tobias Peschkes als Nr. 3 den Turniersieg mit 6:2, 7:5 gegen den ungesetzten Le-verkusener Oliver Heidkamp.

Herren 45: Christian Schäffkes bleibt die Nummer 1. Der Ratinger ließ auch Jan Christian Hoffmann (Oberkassel) im Finale keine Chance: 6:1, 6:0. 48:11 Spiele in vier Matches, das ist eine deutliche Bilanz.

Herren 50: Der Moerser Klaus Weskamp steht, weil er nicht so viel spielt, nur auf Platz 249 der DTB-Rangliste dieser Altersklasse. Marc Pradel vom Ratinger TC Grün-Weiß ist die deutsche Nummer 2. Nun standen sie sich hier im Finale gegenüber, das Weskamp mit der Aufgabe des ehemaligen Davis-Cup-Spielers Karsten Braasch aus Ratingen erreicht hatte. Im Endspiel setzte sich Marc Pradel dann mit 6:2, 6:4 durch.

Herren 60: Es war nicht der Tag Peter Schreckenbergs vom TuS 84/10 Essen, auch wenn er gegen den  Turnierfavoriten Klaus Liebthal aus Eschborn klarer Außenseiter war. Beim Stand von 0:6 und 0:1 musste Schreckenberg aufgeben.

Herren 65: Klarer Sieg für Peter Lehnen von der TG Gahmen im Duell zweier ehemaliger Niederrheiner: Der Brüggener setzte sich gegen den Essener Paul Schulte (jetzt Hagen) mit 6:3 und 6:1 durch.

Alle Felder finden Sie HIER.

Marc Leimbach Foto: Jürgen Ziemann

Christian Schäffkes Foto: Klaus Molt

Tobias Peschkes

Almut Fritsche, Marco Mattner und Verena Franke von der Turnierleitung Foto: Jürgen Lütcke

Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo