Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo         

Sport-News Listenansicht


Morgen Finals mit Sabine Schmitz und Reinhilde Adams


Die Damen der Altersklassen 60 bis 75 „marschieren“ vorneweg bei den ersten Einzel-Endspielen der 51. Deutschen Senioren-Meisterschaften. Am morgigen Mittwoch geht es dabei im TVN Tennis-Zentrum Essen für zwei Spielerinnen vom Niederrhein um den Titel: Sabine Schmitz und Reinhilde Adams.

 

Das Foto ganz oben von Dieter Meier zeigt Heidi Eisterlehner und Barbara von Ende (Damen 70) als interessierte, aber entspannte Zuschauerinnen.

Ein Blick nach dem vierten Tag auf die Hauptfelder aus Niederrhein-Sicht.

Damen 60: Sabine Schmitz vom ETUF Essen, Nummer 1 der Setzliste, kann morgen ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Im Halbfinale gegen Edeltraut Horstmann aus Hude gewann sie heute 6:0, 6:1. Nun geht es im Endspiel gegen die an Vier gesetzte Carola Eiseler aus Syke, die Margreth Beyer aus Andernach in drei Sätzen geschlagen hat.

Damen 65: Das Endspiel bestreiten morgen Mittag die Nummern 1 und 2 des Feldes. Im Halbfinale hat heute Reinhilde Adams das Düsseldorfer Rheinstadion-Duell gegen Jutta Bökmann 6:3, 7:6 gewonnen. Die Bonnerin Susanne Schweda setzte sich gegen Heide Fröysok aus Stockdorf mit 6:1, 6:2 durch.
 
Damen 70: Auch hier gibt es morgen das Finale der beiden Favoritinnen: Heidi Eisterlehner, die ehemalige Fed-Cup-Spielerin und heutige Nummer 1 des TEC Waldau Stuttgart, gegen Barbara von Ende aus Göttingen.

Damen 75: Im Endspiel treffen zwei Ungesetzte aufeinander: Gerda Ahrens (Neuenkirchen) und Brigitte Hoffmann (Berlin).

Damen 80: In der Fünfer-Gruppe führt derzeit die Schiefbahnerin Irmgard Gerlatzka mit zwei Siegen vor Titelverteidigerin Elisabeth van Bömmel aus Jever und Ursula Blecking vom TC Bredeney, die beide einmal gespielt und gewonnen haben.

Herren 60
: Für Krystian Paterak vom TC Raadt als letzten Niederrheiner im Feld war im Viertelfinale Endstation beim an Position vier gesetzten Olaf Harder aus Großburgwedel: 1:6, 2:6.

Herren 65: Dieter Düwel aus Castrop hatte gegen Top-Favorit Dan Nemes im zweiten Satz von der Aufgabe des Holzbüttgeners profitiert. Nun aber kam im Viertelfinale das glatte Aus: 2:6, 1:6 gegen Rolf Theissen von Babcock Oberhausen. Der trifft nun im Halbfinale auf Söhnke Klang aus Lütjenburg, Nummer 9 der Setzliste. Der Essener Rainer Friemel (Jetzt Schwarz-Weiß Bonn) spielt in der Runde der letzten Vier gegen Alfred Böckl (Idstein): die Nummer 3 gegen die 2.

Herren 70: Drei Niederrheiner waren bis ins Viertelfinale gekommen. Joachim Zöller (Babcock Oberhausen), an 16 gesetzt, hat nun auch den Sprung unter die letzten Vier geschafft, mit einem 7:6, 6:2 gegen den Regensburger Peter Marklstorfer (Nr. 5). Sein Gegner im Spiel um den Einzug ins Finale ist der Berliner Wolfgang Korn (6). Ernst-Jochen Otto (DSD Düsseldorf) und Manfred Maas (Spfr. Hamborn) sind heute ausgeschieden. Die beiden an Position eins und zwei gesetzten Spieler sind ebenfalls nicht mehr dabei.

Herren 75: Der Hildener Hans-Joachim Singhoff als Nr. 1 spielt gegen Gerhard Gröll aus Bonn (3) um den Einzug ins Endspiel.

Herren 80: Dieter Trapka (Oberhausen-Königshardt, Nr. 4) ist im Viertelfinale ausgeschieden.

Zu den Feldern

Sabine Schmitz und Edeltraut Horstmann Foto: Peter Köhler

Peter Marklstorfer und Joachim Zöller Foto: Köhler

Ernst-Jochen Otto und Horst Kelling Foto: Köhler

Manfred Maas und Wolfram Schmidle Foto: Köhler

Im Mixed ist man weiter - hier die 60er Finalisten (von links): die Sieger Jens Ganss/Margreth Beyer mit Gabriele und Hans-Joachim Meier. Foto: Dieter Meier

Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo