Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo         

Sport-News Listenansicht


Ratingen ohne sechs ins Spitzenspiel gegen Raadt


Wer wird Meister in der Gruppe Nord der Bundesliga Herren 30? Am morgigen Samstag fällt beim vorletzten Spieltag im Niederrhein-Derby zwischen Jacobi & Partner Ratingen und dem TC Raadt praktisch die Entscheidung: der Tabellenzweite gegen den Spitzenreiter (12 Uhr am Ratinger Götschenbeck). Die Frage nach dem Deutschen Meister 2018 wird aber erst acht Wochen später geklärt: bei der Endrunde zur Deutschen Meisterschaft mit den jeweiligen Ersten und Zweiten der Gruppen Nord und Süd.

Der TC Raadt führt in der Gruppe Nord vor Ratingen. Beide haben 8:0 Zähler, Raadt die ein klein wenig bessere Matchpunkte-Bilanz: 32:4 gegenüber 28:8. Dritter ist der amtierende Deutsche Meister TV Espelkamp-Mittwald mit 6:2 Punkten und 17:10 Matchpunkten. Er hat  zum Saisonauftakt in Raadt 2:7 verloren und erwartet zum Abschluss am 21. Juli Ratingen. Dann spielen die Mülheimer zuhause gegen den Uhlenhorster THC aus Hamburg (bisher 4:4 Punkte).

Ratingen, Deutscher Meister 20014, 2105 und 2016, Vizemeister 2017, wird für das Derby in Raadt keinen Spagat machen: „Wir spielen komplett ohne Ausländer, also Robert Messling wird die Nummer 1 sein. Wir fokussieren uns auf das letzte Spiel in Espelkamp“, sagt Teamchef Daniel Meier. Die Raadter hingegen wollen „wie immer mit der bestmöglichen Mannschaft antreten“, so Volker Hoppe. Also mit dem Niederländer Igor Sijsling der Nummer 1 des Kaders (Bild oben von Stephan Frings). Messling steht bei Ratingen hinter sechs Ausländern an Position 7.

Bundesliga Herren 30

Robert Messling wird Ratingens Nummer 1 gegen Raadt sein. Foto: Klaus Molt

Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo