Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo         

Verbands-News Listenansicht


Was Sie zur Corona-Krise beim TVN wissen wollen


Derzeit erreichen uns viele Fragen aus den Vereinen, von Trainern und Spielern zum Coronavirus.

Wir bemühen uns, tagesaktuell alles zu beantworten, möchten aber in diesem Zusammenhang auf eine Meldung des Landessportbundes NRW, der derzeit auch viele Fragen bündelt, Antworten definiert und unter www.lsb-nrw.de veröffentlicht, hinweisen. „Da es keine vergleichbaren Fälle einer Pandemie in Deutschland bislang gegeben hat, gibt es hier weder feststehende Antworten noch eine gesicherte Rechtsprechung. Wir bitten daher um Verständnis, dass die Beantwortung Zeit erfordert.“

Wir versuchen, Doppelungen mit dem LSB zu vermeiden. Zudem möchten wir darauf aufmerksam machen, dass wir Neuigkeiten tagesaktuell auf unserer Homepage und allen anderen Medien des TVN veröffentlichen. Wir bitten daher, unsere Medien entsprechend zu verfolgen.

Folgende Informationen können wir geben:

Ist der TVN erreichbar?
Auch für die hauptamtlichen Mitarbeiter wurde im Zuge der Corona-Krise Vorsorge getroffen. Entsprechend der Fürsorgepflicht wurde in den vergangenen Tagen das Hauptamt umorganisiert, der Großteil der Mitarbeiter ist inzwischen im Homeoffice.

Alle sind weiterhin über die bekannte Mailadresse und Telefondurchwahl während der Geschäftszeiten erreichbar. Auch die Zentrale in der Geschäftsstelle ist weiterhin erreichbar. Bitte haben Sie Verständnis, wenn es aufgrund der Auslagerungen zu Verzögerungen in der Erreichbarkeit kommt.
Die aktuellen Geschäftszeiten: Montag bis Donnerstag 09 – 16:00 Uhr, Freitag 09 – 14:00 Uhr.

Warum hat die Halle geschlossen und es gibt kein Training mehr – muss das wirklich sein?
Oder
Können wir nicht schon draußen spielen, beim Tennis sind wir doch weit auseinander?
Die Landesregierung hat uns alle angewiesen, die Türen zu schließen. Bei allen aktuellen Maßnahmen geht es um den Schutz ALLER Bürger und Bürgerinnen. Dabei steht die Gesundheit im Vordergrund. Nur durch eine Verlangsamung der Infektionsketten kann nach Ansicht der Experten Schlimmeres verhindert werden.

Werden Honorartrainer für ausgefallene Stunden bezahlt?
Hier gilt der geschlossene Vertrag. Generell gilt natürlich, dass nur gezahlt wird, wenn es eine Trainerstunde auch gegeben hat. Bezüglich Übungsleiter siehe LSB.

Gibt es Möglichkeiten, Ausgleichzahlungen zu erhalten?

Ob es Ausgleichszahlungen für Selbstständige gibt, ist noch nicht klar. Angeblich will die Bundesregierung etwas beschließen, was aber noch nicht bekannt ist. Bitte beachten Sie hierzu die Medien.

Ich habe einen angestellten Trainer (sozialversicherungspflichtig), der jetzt aber nicht mehr arbeiten kann. Was können Sie empfehlen?
Hier ist Flexibilität und Einvernehmen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer gefordert. Grundsätzlich sollte eventuell Urlaub vorgezogen oder Überstunden abgebaut werden, um einen Teil der Zeit zu überbrücken und den Arbeitnehmern eine finanzielle Absicherung zu geben. Danach besteht grundsätzlich die Möglichkeit, Kurzarbeit zu beantragen, diese verhindert Kündigungen und sichert dem Angestellten wenigstens einen Teil des Gehaltes, siehe LSB Kurzarbeit in Vereinen.

Muss der Verein Mitgliedsbeiträge anteilig zurückerstatten?
Definitiv nein. Die Beiträge sind durch die jeweils zuständigen Organe festgesetzt worden und in dieser Höhe zu leisten. Sie dienen der Verwirklichung des Vereinszweckes und der Aufrechterhaltung des Vereins. Sie sind nicht als Bezahlung für konkrete Leistungen zu bewerten. Im Übrigen sollte bedacht werden, dass die Beiträge für das gesamte Geschäftsjahr kalkuliert wurden. Über zukünftige Änderungen der Beiträge kann nur das Organ entscheiden, das für die Festsetzung des Beitrags gemäß der Satzung zuständig ist.
Zudem gilt: Wir sind eine Solidargemeinschaft und haben aktuell eine Ausnahmesituation in der ganzen Gesellschaft – auch im Sport. Auch zu den finanziellen Folgen. Wir appellieren an die sportliche Solidarität untereinander: In den Vereinen, auch an alle Trainer. Bitte gehen Sie fair und konsensorientiert miteinander um.

Was passiert mit Geldern, welche wir von Sponsoren bekommen haben, um Veranstaltungen zu organisieren, welche jetzt abgesagt wurden. Müssen wir die Gelder zurückzahlen?
Das kommt auf die vertragliche Vereinbarung an und ist individuell mit dem Sponsor zu klären. Das hängt insbesondere davon ab, ob die Veranstaltung ersatzlos abgesagt oder verschoben wird. Ggf. ist ein Teil zurückzuzahlen. Aber wir empfehlen die direkte Abstimmung mit dem Sponsor.

Fängt der Punktspielbetrieb pünktlich an?
Dazu können wir noch keine Aussage treffen. Auch wir wissen nicht, wie die Dynamik der weiteren Entwicklung aussieht. Wir bitten Sie, von Anfragen zu dieser Thematik im Sportbüro abzusehen. Seien Sie versichert, dass wir Sie rechtzeitig über Änderungen im Spielbetrieb und andere Maßnahmen informieren. Der TVN Sportausschuss beobachtet die Lage sehr genau und ist diesbezüglich auch in Kontakt mit den anderen Landesverbänden.
Auch hier beachten Sie bitte regelmäßig die Meldungen auf unserer Homepage und allen anderen Medien des TVN.

Gibt es schon Turnierabsagen?
Alles, was laut TVN Turnierkalender bis zum 07.06.2020 stattfinden soll, ganz gleich ob Ranglisten- oder LK-Turnier, ist abgesagt. Der DTB würde überdies auch keine RL- oder LK-Punkte für diesen Zeitraum vergeben.

Können wir mit der Platzaufbereitung anfangen?
Derzeit herrscht auch für die Außenanlagen ein Betätigungsverbot. Sie können ein Unternehmen aber bereits beauftragen. Wie mit der vereinseigenen Aufbereitung umgegangen wird, ist in Klärung. Bitte auch diesbezüglich immer die aktuellen Medien und Nachrichten des TVN verfolgen.

Wird „Deutschland spielt Tennis“ durchgeführt?
Ja, aber auch mit wichtigen Änderungen:
Der Aktionszeitraum wird über den 17. Mai hinaus bis Ende der Sommersaison (mindestens bis 30. September 2020) verlängert.
Der Aktionszeitraum bezieht sich nun nicht mehr ausschließlich auf die Eröffnung der Sommersaison. Der Aktionstag kann auch als Sommerfest, Saisonabschluss, etc. durchgeführt werden.
Das Datum für die Durchführung des Aktionstages kann individuell durch den einzelnen Tennisverein bestimmt werden, muss jedoch in Abhängigkeit von den regionalen Vorgaben durch die politischen Verantwortungsträger und Gesundheitsämter sowie den Empfehlungen des TVN erfolgen.
Daraus ergeben sich folgende neue Rahmendaten:
Anmeldezeitraum zu „Deutschland spielt Tennis“: bis 31. Juli 2020.
Automatische Teilnahme an der Vereinsverlosung bei Anmeldung: bis 30. Juni 2020.
Durchführung des Aktionstages: Bis mind. 30. September 2020 möglich.

Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo