Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo         

Verbands-News Listenansicht


Bundesliga: Der Niederrhein gewinnt dreimal mit 5:1


Es war ein erfolgreicher Tag für die Teams vom Niederrhein in ihren Heimspielen in der Ersten Herren-Bundesliga. Nach den Unentschieden zum Auftakt am vergangenen Wochenende gewannen heute alle drei deutlich Blau-Weiß Krefeld schlug dabei Kurhaus Aachen, das sich am ersten Spieltag an die Tabellenspitze gesetzt hatte, mit 5:1. Der Rochusclub Düsseldorf imponierte ebenfalls mit einem 5:1 gegen Weinheim, und der Gladbacher HTC setzte sich, auch mit 5:1, gegen Liga-Neuling Sennelager durch.

Rochusclub Düsseldorf – TC Weinheim 5:1 (im Bild oben beim Einmarsch). Das „beste Team, das der Rochusclub je auf dem Platz hatte“ (so Detlev Irmler) machte vor 2300 Zuschauern ebenfalls recht schnell den Sieg klar. Jaume Munar Clar mit 10:8 im Match-Tiebreak gegen Andrea Arnaboldi, Juan Ignacio Londero 6:4, 6:2 gegen Luca Vanni und Rekardas Berankis 7:5, 6:3 gegen Frank Wintermantel sorgten für drei Einzelpunkte, nur Pablo Anduar (4:6, 1:6 gegen Renzo Olivo) verlor. Dann holte das Doppel Londero/Berankis den entscheidenden vierten Punkt, bevor Munar Clar/Andujar auch noch gewannen.

Blau-Weiß Krefeld – TK Kurhaus Aachen 5:1.
4:0 führten die Seidenstädter vor 700 Zuschauern nach den Einzeln. Doch so glatt, wie es das Zwischenergebnis aussehen lässt, lief die Partie nicht. Denn drei Spiele wurden erst im Match-Tiebreak gewonnen: Christian Garin 10:7 gegen Jan-Lennard Struff, Marco Cecchinato 10:6 gegen Pablo Cuevas und Stefano Travaglia 12:10 gegen Steve Darcis. Nur Andrea Collarini gewann glatt 6:2, 6:2 gegen Cedrik-Marcel Stebe. Jürgen Melzer und Cecchinto holten dann im Doppel gegen Stebe und Nils Langer den fünften Punkt, Garin/Travaglia verloren gegen Struff/Tim Pütz.

Gladbacher HTC – TuS Sennelager 5:1. Der Regen erzwang zwei Spielpausen, Die Partie wurde aber draußen zu Ende gebracht. Philipp Kohschreiber verlor vor 850 Zuschauern das vom Regen unterbrochene Spitzeneinzel gegen Jozef Kovalik mit 3:6 und 4:6. Aleksandr Nedovjesov mit 6:3, 6:7 und 11:9 gegen Manuel Guinard , Robin Haase (6:1, 7:6 gegen Alexey Vatuin) und Andrej Martin (6:2, 6:2 gegen Dragos Dima) sorgten aber für eine 3:1-Führung der Gladbacher.  Haase/Kohlschreiber machten gegen Kovalik und Davic Pel den Sieg perfekt,  Andrejy Martin und Roman Jebavy setzten den Schlusspunkt im Match-Tiebreak gegen Jan Zielinski und Marcin Matkowski mit 5:7, 6:5 und 10:8.

Die nächsten Spiele (Sonntag, 11 Uhr):
Gladbacher HTC – Blau-Weiß Aachen
Rot-Weiß Köln - Blau-Weiß Krefeld
TuS Sennelager – Rochusclub Düsseldorf

Erste Bundesliga Herren

DTB-LIVE-TICKER

Luca Vanni (links) und Juan Ignacio Londero Fotos: Klaus Molt

Jürgen Melzer

Alkeksandr Nedovyesov

Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo