Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo         

Verbands-News Listenansicht


Mitgliederversammlung: Bewährtes, Ehrungen, Neuerungen


Sieben Bundesligisten, darunter der Deutsche Meister der Herren 30, TC Raadt. Senioren, die national wie international bis hin zur Weltmeisterschaft vorne mitspielen. Und jugendlicher Nachwuchs, der Hoffnung macht: Der Tennis-Verband Niederrhein kann sich sehen lassen. Dies wurde jetzt wieder bei der Mitgliederversammlung in Essen den Vereinen präsentiert.

Dazu spielen die Medenspiele und Turniere eine wichtige Rolle. Bei den Mannschaftsspielen gab es im Sommer 2018 wieder einen leichten Rückgang Im Gegensatz zum Winter, in dem die Mannschaften weiter zulegen. „Insbesondere im Jugendbereich müssen wieder mehr Teams akquiriert werden“, stellten TVN-Präsident Dietlloff von Arnim und Sportwart Uli Nacken fest.

Die Zahl der Ranglisten- und LK-Turniere steigt weiter. Zwei Bezirke (2, Rechter Niederrhein, und 3, Düsseldorf) hatten in 2017 die Medenspiel-Saison nach einer Befragung zum Teil deutlich verlängert und dieses auch 2018 beibehalten. Aufgrund der Reaktionen im Bezirk 2 wird dort die Terminplanung wieder auf den Zeitraum vor den Sommerferien beschränkt. Der Bezirk 3 bleibt auch 2019 beim Spielen nach den Sommerferien.

„Der Umstieg auf die neue Spielplanungs- und Bestandsverwaltungssoftware NU kommt gut voran“, heißt es im Jahresbericht. „Die Wintersaison 2018/2019 wurde bereits erfolgreich über das neue System durchgeführt. Die Vereine werden gebeten, die aktuellen Daten zu definieren, dann können sie im kommenden Jahr schnell und aktuell informiert werden. Bei Fragen an die Geschäftsstelle werden: Die Mitarbeiter dort helfen sehr gerne.“

Bei diesem Thema gibt es aber noch Klärungsbedarf. Der Crefelder Tennis-Club hatte zur Mitgliederversammlung den Antrag gestellt, die verbindliche Verpflichtung zur Nutzung des Turnierprogamms (Nu-Turnier), das inzwischen von allen DTB-Landesverbänden genutzt wird, ab dem 1. April 2019 auszusetzen. Es sei noch nicht ausgereift, sagen die Antragsteller. Man einigte sich darauf, die laufende Testphase bis zum 30. September 2020 zu verlängern. Ausrichter, die also weiterhin die anderen Turnierprogramme nutzen, müssen bei verspäteter Abgabe der Ergebnisdateien ein Ordnungsgeld von 25 Euro zahlen und bei der Abgabe von fehlerhaften Ergebnisdateien 50 Euro.

Eine Einigung gab es beim Antrag, die Gebühr für jede Ausbildung zum „LK-Führerschein“ in Höhe von 75 Euro abzuschaffen. Die Mitgliederversammlung stimmte dem Kompromiss zu, nach dem pro Verein 75 Euro für bis zu drei Teilnehmer fällig werden.

Beschlossen wurde auch, bei den Mannschaftsspielen der Herren 60 ab dem Sommer 2020 die Einführung von Vierer-Teams auf Bezirksebene abzufragen und bei ausreichender Anzahl an Mannschaften zu testen.

Stolz ist der TVN auf seine Medaillengewinner bei Weltmeisterschaften:

WM Young Seniors (AK35-AK45) in Miami, Florida, USA: Platz 1 Mixed 35: Marc Leimbach mit Manon Kruse. Platz 3 im Doppel 40: Mathias Huning mit Sander Groen (NED). Platz 1 Team Deutschland Damen 35: Franziska Etzel, Manon Kruse, Christina Scherl, Nina Stepp
WM Seniors (AK50-AK60) in Miami, Florida: Platz 1 Damen-Doppel 55: Helga Nauck/Katalin Böröcz, Platz 1 Team Deutschland, Damen 55: Helga Nauck, Ellen Neumann, Kerstin Garcia und Katalin Böröcz. Platz 2 Mixed 50: Karin Seele, Matthias Müller-Seele. Platz 3, Damen-Doppel 60: Sabine Schmitz mit Lynn Mortimer
WM Super Seniors (AK65-AK85) in Umag, Kroatien: Platz 1 Damen-Doppel: Reinhilde Adams mit Majory Love (GBR). Platz 3 Herren-Einzel 70: HD van de Loo. Platz 3 Damen-Doppel 85: Rosi Preckel mit Erzsebet Szentirmay (Ungarn).

Im Bild oben die Ehrung bei der Mitgliederversammlung in Essen: Von links vorne Karin Seele, Sabine Schmitz, Franziska Etzel, Reinhilde Adams und Jürgen Müller; hinten Matthias Müller-Seele, Marc Leimbach, Mathias Huning und TVN-Präsident Dietloff von Arnim. Foto: Klaus Molt

Die großen Turniere in diesem Jahr am Niederrhein

Verbandsmeisterschaften vom 17. bis 23. Juni in allen Konkurrenzen bei GW Ratingen mit Unterstützung vom Lintorfer TC, der von Montag bis Freitag Plätze zur Verfügung stellt. Hintergrund ist, für alle Halbfinal- und Endspiele einen größeren Publikums-Rahmen zu bieten.

Bei den „Großen Spielen“ des DTB (24. Und 25. August) werden diesmal zwei Altersklassen am Niederrhein ausgetragen: die 30er in Heiligenhaus, die 40er in Velbert.

Der DTB-Talent Cup ist vom 25. bis 28. Juli im TZE.

Die Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften
sind vom 20. bis 24. November in Essen.

Sportwart Uli Nacken Foto: Klaus Molt

Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo