Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo         

Jugend-News Listenansicht


Der jüngste Nachwuchs des Niederrheins macht Freude


Es war eine aufregende Woche für die Kinder, voller Spannung und Herausforderung. Anstrengend, mit viel Spaß und Freude, aber auch Enttäuschungen. Beim Orange- und Green-Cup 2019 präsentierten sich von Montag bis Freitag im Tennis Zentrum Essen die hoffnungsvollen und jungen Talente des Niederrheins: 28 Jungen und Mädchen des Jahrgangs 2010 und 36 des Jahrgangs 2009 suchten ihre Besten.

Die Mädchen und Jungen des Jahrgangs 2010 (U9, Green-Cup) spielen im Midcourt (18 mal 6,4 Meter) mit orangenen, um 50 Prozent druckreduzierten Bällen. Die zwei Konkurrenzen des Jahrgangs 2010 (Orange-Cup) spielen im Großfeld mit grünen, um 25 Prozent druckreduzierten Bällen.

Die Halbfinalisten dürfen nun zum Regional Masters

Das gemeinsame große Ziel war, die nächste „Runde“ des Wettbewerbs zu erreichen: das Finale der Besten aus den Landesverbänden Niederrhein, Westfalen, Saarland, Rheinland-Pfalz und Mittelrhein am 28. und 29. September in Köln, das  „Regional Masters“. Die vier Halbfinalisten der zwei Altersklassen, Mädchen und Jungen, sind dann dabei. „Der Orange- und Green-Cup ist ein nationaler Jüngsten-Wettbewerb für den besten Nachwuchs“, ordnet Rainer Babik, Jugendwart des Tennis-Verband Niederrhein, ihn ein.

Wie TVN-Cheftrainer Björn Jacob ist er sehr zufrieden mit dem, was der Nachwuchs geboten und wie er sich präsentiert hat: „Vor allem bei den 2009ern haben wir ein paar coole Jungs, von denen wir etwas erwarten dürfen. Alle vier Halbfinalisten lassen einiges erhoffen. Bei den Mädchen ist im Moment noch keine so weit wie einige Jungs. Aber das kann ja noch kommen. Denn auch sie sind alle sehr eifrig dabei.“ Björn Jacob: „Wir haben fünf Tage gute, intensive und zum Teil sehr spannende Matches in allen Konkurrenzen gesehen. Am Ende haben die Sieger sich die Titel redlich verdient.“
 
Gespielt werden Orange- und Green-Cup traditionell in der zweiten September-Hälfte in der Halle. Babik: „Die Spiele sind nachmittags, weil die Kinder zuerst zur Schule gehen. In der Halle sind wir nicht nur vom Wetter, sondern auch von der Helligkeit unabhängig. Und auf dem Hallenboden kann man die Markierungen für dem Midcourt viel einfacher als auf einem Aschenplatz aufbringen. Zudem haben die Trainer in der großen Halle einen sehr guten Überblick, können mehrere Spiele im Auge behalten.“

Bei der Siegerehrung am Freitagabend nach den Spielen um die Plätze eins und drei gab es Lob und Dank von Jugendwart Rainer Babik an Björn Jacob und Christoph Plenge für die hervorragende Turnierleitung. Und einen großen Briefumschlag für  jeden der  16 Halbfinalisten. Inhalt: die Einladung für das Masters-Turnier am 28. und 29. September in Köln.

Das Foto oben zeigt die Halbfinalisten des Orange-Cup (von links): Felix Niekamp, Justus Böhner, Lynn Lemke, Jamie Beyer, Livia Vitale, Mathis Götting, Julia Engelen und Rachel Brüderlink.
.
Halbfinal-Spiele und die Partien um die Plätze eins und drei

Orange Cup, W9: Rachel Brüderlink (TC Bovert) – Lydia Engelen (Crefelder HTC) 7:6, 6:4; Lynn Lemke (Uhlenhorst Mülheim) – Livia Vitale (Unterbacher TC) 6:3, 6:2. Endspiel: Lemke – Brüderlink 6:4, 6:4. Um Platz 3: Engelen – Vitale 5:7, 7:6, 11:9.
M9: Mathis Götting (TC Bovert) – Felix Niekamp (TC Grunewald Duisburg) 6:3, 7:5; Justus Böhner (TC Giesenkirchen) – Jamie Beyer (Casino Kempen) 7:5, 6:2. Endspiel: Götting – Böhner  6:4, 7:6. Um Platz 3: Niekamp – Beyer 6:2, 7:6.

Green Cup, W10: Insa Hetzel (RW Möllen) – Mette Möcking (Bayer Wuppertal) 6:3, 4:6, 10:7, Romali Alwis (Düsseldorfer SV 04 Lierenfeld) – Emma Grastat (Solinger TC) 6:3, 6:4. Finale: Alwis – Hetzel 7:6, 6:3. Um Platz 3: Möcking – Grastat 3:6, 7:6, 10:5.
M10: Julian Mechbal (Netzballverein Velbert) – Adrian Dürrfeld (TC Düssseldorf 1913) 6:2, 6:3, Tamo Jansen (Rheinkamp Repelen) – Gustavo Korneli (Schwarz-Gelb Krefeld) 6:4, 6:3. Finale: Mechbal – Jansen 6:2, 6:2. Um Platz 3: Dürrfeld – Korneli 6:4, 6:3.

Zum Orange-Cup

Zum Green-Cup

 

 

Die Green-Cup-Halbfinalisten von links: Adrian Dürrfeld, Mette Möcking, ilian Mechbal, Emma Grastat, Gustavo Korneli, insa Hetzel und Tamo Jansen (es fehlt Romali Alwis) . Fotos: Dieter Meier

TVN-Jugendwart Rainer Babik Foto: Klaus Molt

Cheftrainer Björn Jacob Foto: TVN

Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo