Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo         

Jugend-News Listenansicht


Das Finale der Steveker-Brüder: Der Jüngere gewinnt


Zwei Brüder im Finale als Gegner: „Das hatte ich bisher noch nicht erlebt“ sagt Rainer Babik, Jugendwart des Tennis-Verband Niederrhein. Nun ist es passiert: bei den Niederrhein-Verbandsmeisterschaften der Jugend in den vergangenen fünf Tagen im Tennis Zentrum Essen des TVN. Die Wuppertaler Piet und Win Steveker (Foto oben) standen sich im Finale der Altersklasse U16 gegenüber. Gewonnen hat Piet, der ein Jahr jüngere der beiden Steveker-Brüder.

Es waren fünf interessante Tage im TZE, bei denen der Niederrhein-Nachwuchs eine Menge spannende und gute Spiele lieferte. „Wir haben sehr gutes Tennis gesehen“, lautet das Fazit von Verbands-Cheftrainer Björn Jacob, der auch als Turnierleiter „lange und intensive Tage“ erlebte. Bis auf den Sonntagvormittag machte das Wetter keine Probleme. Da ging es dann halt mal in die Halle des TZE.

U18- und die Doppel-Wettbewerbe wurden gut angenommen

Das Programm war diesmal gegenüber den Vorjahren erweitert: Es gab auch U18-Konkurrenzen – und Doppel-Wettbewerbe. „Wir hatten gefürchtet, dass sie nicht so gut angenommen würden. Doch wir hatten gut besetzte Felder auf hohem Niveau“, freute sich Rainer Babik. „Wenn dies sich  herumspricht,werden die Meldezahlen künftig noch steigen“, ist Björn Jacob überzeugt. Platzprobleme dürfte es auch dann kaum geben. Björn Jacob: „Es ist schön, dass wir gleich auch gleich nebenan auf Plätzen des TuS 84/10 Essen spielen durften.“

Carolin Raschdorf und Tom Gentzsch versuchen sich einen Jahrgang höher


Unter den Zuschauern war am Finaltag Olaf Merkel, seit Jahrzehnten Trainer und Teamcoach des aktuellen Bundesliga-Dritten Blau-Weiß Krefeld: „Ich habe einige Schützlinge, die hier spielen.“  Moritz Buß, der Sieger der U14-Klasse, kommt zum Beispiel aus Krefeld, oder Leonie Flöth, Zweite bei den U16-Mädchen. Bemerkenswert war dort vor allem die Niederrheinmeisterin: Carolin Raschdorf von ETUF Essen gehört eigentlich noch zur U14, setzte sich aber auch eine Altersstufe höher sicher durch.

Den Sprung nach oben hat auch Tom Gentzsch genommen: Der Mülheimer stand im U18- statt im U16-Finale, verlor dort gegen den Hiesfelder Finn Bischof in einem intensiven Spiel 5:7, 6:7.

Die Einzel, Ergebnisse ab Halbfinale

Junioren, M11, Halbfinale: Shinnosuke Ryota (TC Kaiserswerth) – Lennart Furtmüller (Rochusclub Düsseldorf) 5:7, 6:4, 10:8, Nico Osterried (TC Strümp) – Kilian Verstiynen (Düsseldorfer SC) 7:6, 5:7, 10:5. Finale: Ryota – Osterried 6:3, 6:1

M12: Mats Pottbecker (Krefelder TG) – Tim Kohl (Odenkirchener TC) 7:5, 7:5,  Patrick Michalski (Kahlenberger HTC) – Louis Richard (Rot-Weiß Düsseldorf) 6:2, 6:3. Finale: Michalski - Pottbecker 6:0, 6:2

M14: Moritz Buß (Blau-Weiß Krefeld) – Mathieu Wehner (Bayer Wuppertal) 6:3, 6:1, Nils Pottbecker (Krefelder TG) - Konstantin Pols (Korschenbroicher TC) –7:5, 6:2. Finale: Buß – Pottbecker 7:6, 6:2

M16: Win Steveker (Bayer Wuppertal) -Tim Hammes (Blau-Weiß Krefeld) 6:2, 4:6, 11:9, Piet Steveker (Bayer Wuppertal) – Aaron James Williams (TC Bredeney) 6:3, 6:2. Finale: Piet Steveker – Win Stevker 6:4, 6:4

M18: Finn Bischof (Jahn Hiesfeld) – Liam Schiemann (TC Bredeney) 6:4, 6:1,
Tom Gentzsch (MTV am Kahlenberg) – Philipp Lemken (Blau-Weiß Krefeld) 6:4, 4:6, 10:5. Finale: Bischof – Gentzsch 7:5, 7:6

Juniorinnen, W11: Kristina Sachenko (Club Raffelberg) - Monique Luise Murek (ETUF Essen) 6:1, 6:3, Tjana Jevtic (TC Schellenberg) - Fenna Steveker (Bayer Wuppertal) 6:4, 3:6, 10:4. Finale: Sachenko – Jevtic 6:3, 6:1

W12: Noa Götting (TC Strümp) – Laure Sura (TC Düsseldorf 1913) 6:2, 6:4,
Lucia Marie Bormann (TC Kaiserswerth) – Leni Eichner (Düsseldorfer SC) 6:0, 6:1. Finale: Götting - Bormann 6:2, 6:3

W14: Ribanna Hendricks (BW Wesel-Flüren) - Cassandra Kollender (TC Bredeney) 3:6, 6:3, 10:8, –
Karlotta Seidelmann (ETUF Essen) – Laura Mertens (Stadtwald Hilden) 6:4, 5:7, 10:7. Finale: Seidelmann - Hendricks  0:6, 6:4, 10:6

W16: Carolin Raschdorf (ETUF Essen) - Noemi Sante (Stadtwald Hilden) 7:5, 6:3, Leonie Flöth (Blau-Weiß Krefeld) – Estelle Eberlein (Rochusclub Düsseldorf) 6:1, 6:2. Endspiel: Raschdorf – Flöth 6:3, 6:0

W18: Leonie Schuknecht TC Bredeney) – Sophia Gneuß (Solinger TC) 4:6, 6:2, 10:6, Isabel Heupgen (NBV Velbert) - Chatlotta Buß (TuB Bocholt) 6:4, 6:4. Endspiel:  Heupgen - Schuknecht 6:3, 6:1
 
Die Doppel-Endspiele


Junioren, M18: Piet Steveker/Tim Hammes - Finn Bischof/Ole Valkyser 6:3, 6:4

M14: Nils Pottbecker/Moritz Buß – Matthieu Wehner/Fynn Wember 6:2, 6:0

M12, Endstand: 1. Kilian Verstynen/Calvin Gnjdic, 2. Nick Lemke/Mats Pottbecker

W18: Isabel Heupgen/Ana  Sovilj - Magdalena Pazkowiak/Annemarie Lazar 7:5, 4:6, 10:7

W14: Larissa Wiemann/Paula Schäfer - Lucia Schuknecht/Cassandra Kolender 6:3, 6:4

W12: Antonia Schweigel/Luacia Marie Bormann – Jada Asamoah/Laure Sura 6:2, 7:5

Sämtliche Ergebnisse finden Sie unter diesem Link: ZU DEN FELDERN

W16: Carolin Raschdorf und Leonie Flöth Alle Fotos von Jürgen Ziemann, Erstgenannte immer links

M11: Nico Osterried, Shinnosuke Ryota

W11: Tijana Jevtic und Kristina Sachenko

M18: Finn Bischof, Tom Gentzsch

W18: Leonie Schuknecht und Isabel Heupgen

W14: Ribanna Hendricks, Karlotta Seidelmann

M14: Nils Pottbecker und Moritz Buß

W12: Noa Götting und Lucia Marie Bormann

M12: Patrick Michalski, Mats Pottbecker

W18 Doppel: Magdalena Paszkowiak,Annemarie Lazar, Isabel Heupgen, Ana Sovilj

M18 Doppel: Tim Hammes, Piet Steveker, Finn Bischof, Ole Valkyser

W12-Doppel: Laure Sura, Jada Asamoah, Lucia Marie Bormann, Antonia Schweigel

W14 Doppel: Cassandra Kolender Lucia Schuknecht, Paula Schäfer, Larissa Wiemann

M14 Doppel: Fynn Wember, Matthieu Wehner, Nils Pottbecker, Moritz Buß

Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo