Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo         

Alle drei Niederrhein-Teams haben Heimspiele


Die Erste Herren-Bundesliga nimmt Fahrt auf. Nach dem Saisonstart am vergangenen Sonntag folgt ein Wochenende mit zwei Spieltagen (Freitag und Samstag). Das gibt es dann bis zum Saisonende noch zweimal: am 26. Und 28. Juli und zum Abschluss mit den beiden letzten Spieltagen innerhalb etwa 30 Stunden am 10. und 11. August.

Alle dreiTeams sind zum Saisonauftakt ohne Sieg geblieben. Es gab ein 3:3 im Derby Krefeld gegen Gladbach und ein Unentschieden des Rochusclub Düsseldorf gegen Aufsteiger Großhesselohe. An diesem Freitag haben nun gleich alle drei ein Heimspiel, am Sonntag  nur der Rochusclub.

Die Spiele der Niederrhein-Clubs an diesem Wochenende

Freitag (13 Uhr): Gladbacher HTC  – TuS Sennelager, Rochusclub Düsseldorf – TC Weinheim, Blau-Weiß Krefeld – TK Kurhaus Aachen,
Sonntag (11 Uhr): Gladbacher HTC – Blau-Weiß Aachen, Rot-Weiß Köln  - Blau-Weiß Krefeld, TuS Sennelager – Rochusclub Düsseldorf

Gladbach beide Male mit Kohlschreiber und Haase

Der GHTC muss sich seine Plätze an beiden Tagen mit dem Badwerk Cup, dem einwöchigen Seniorenturnier, teilen. Vorrang hat aber die Bundesliga, die zur Vorsicht  Schmidts Halle an der Walnielder Straße geblockt hat. „Doch es wäre schade, wenn wir dort spielen müssten. Denn draußen kommen nun mal sehr viel mehr Zuschauer“, sagt der Teamchef.

Und die dürfen sich beide Male auf die Auftritte von Philipp Kohlschreiber und Robin Haase freuen. Der Niederländer, vom deutschen Vizemeister 2018, Blau-Weiß Halle gekommen und in Gladbach die Nummer 3 hinter Kohlschreiber und Marton Fucsovics, gibt sein Debüt für den GHTC. Wer sonst noch an diesem Wochenende spielt, mag Henrik Schmidt noch nicht verraten. Gegner sind zwei Mannschaften, die nicht zum Kreis der Liga-Favoriten zählen.

Krefeld mit Garin, Cecchinato, Travaglia  und Colarini

Zu dieser Kategorie wird Krefeld gerechnet, das am Freitag mit Kurhaus Aachen den Tabellenführer erwartet, der mit einem 4:2 gegen Rot-Weiß Köln gestartet ist, bei  dem die Seidenstädter am Sonntag antreten.  Teamchef Olaf Merkel hat sein Aufgebot für dieses Wochenende weitgehend stehen: Christian Garin, Marco Cecchinato, Stefana Travaglia und Andrea Collarini, nur hinter Cecchinato steht für den Sonntag noch ein Fragezeichen. Foto oben: Der Centre Court an der Hüttenallee.

Düsseldorf mit  dem „besten Team, das wir je gehabt haben“

Rochusclub-Teamchef hat für das Heimspiel gegen Weinheim (Tabellendritter nach dem 4:2 gegen Blau-Weiß Aachen) „das beste Team, das wir je auf dem Platz gehabt haben. Nämlich Jaume Munar, in dem Irmler „den Nachfolger Nadals“ sieht, Juan Ignacio Londero, Pablo Andujar und Ricardas Berankis. Und dahinter das 19-jährige Düsseldorfer „Eigengewächs“ Henri Squire, dem Irmler möglichst bald eine erste Chance in der Bundesliga geben möchte. Vielleicht schon am Sonntag beim TuS Sennelager, der zum Auftakt gegen den amtierenden Deutschen Meister Grün-Weiß Mannheim 2:4 verloren hat? Nummer 1 der Paderborner ist Jozef Kovalik, ein vier Top-100- Zögling Irmlers, der jetzt den Rochusclub verlassen hat. „Schade, aber die haben ihm das Dreifache von dem geboten, was wir zahlen können“, sagt Irmler.

Erste Bundesliga Herren

DTB-LIVE-TICKER

Robin Haase - hier noch im Vorjahr beim Einsatz für Halle - wird am Wochenende sein Debüt für Gladbach geben. Foto: GHTC

Jaume Munar: "Der Nachfolger Nadals" nennt Rochusclub-Teamchef Detlef Irmler ihn. Foto: Rochusclub

Wenn das Wetter hält, wird es in Gladbach wieder voll.

Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo