Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo         

Sport-News Listenansicht


Zuerst Berlin und dann das Traumfinale


Der Siegeszug des Buschhausener TC in der Bundesliga Herren 30 geht weiter. Im Spitzenspiel der beiden bis dahin ungeschlagenen Mannschaften der Gruppe Nord gewann er heute gegen Bayer Leverkusen 7:2. Er kann nun nächste Woche am letzten Spieltag beim Schlusslicht Blau-Weiß Berlin den Einzug ins Endspiel um den Titel des Deutschen Meisters perfekt machen. „Unser Traumfinale“, so Alex Glowacz, wäre dann am 27. Juli vor eigenem Publikum gegen den Sieger der Gruppe Süd, STK Garching.

Dabei hatten die Oberhausener den Aufstieg in die Bundesliga im vergangenen Jahr eigentlich verpasst. Mit dem Ziel Klassenerhalt in der Regionalliga West angetreten, wurden sie 2018 zur eigenen Überraschung Dritter  –  und bekamen dann nach dem Rückzug Ratingens das Angebot, in die Bundesliga aufzurücken. In der jetzt laufenden Saison eilten sie nach dem überraschenden Rückzug des amtierenden Deutschen Meisters und erneuten Titelfavoriten TC Mülheim-Raadt eine Woche vor dem Liga-Start von Sieg zu Sieg – heute im Duell der beiden Ersten der Tabelle gegen Leverkusen.

Schon nach den Einzeln war der Sieg sicher

Der Erfolg war bereits nach den Einzeln in trockenen Tüchern mit vier Zweisatz-Siegen, der verletzungsbedingten Aufgabe eines Leverkuseners im ersten Satz und einer Niederlage im Match-Tiebreak. Ivan Bjelica gewann das Spitzen-Einzel gegen den Belgier Martijn van Hasteren locker 6:2, 6:2, Maxime Braeckman, Thimo Van der Lecq und Mike Scheidweiler siegten ebenfalls sicher, Boy Wijnmalen hatte schon mit einer 4:2-Führung gewonnen. Nur Laurent Montoisy musste sich mit 6:1, 5:7 und 7:10 geschlagen geben. In den nicht zu Ende gespielten Doppeln kamen noch  Alex Glowacz und Björn Vermöhlen zum Einsatz.

Fast 500 Zuschauer feierten den Sieg

Fast 500 Zuschauer gaben dem Gruppen-„Finale“ einen tollen Rahmen. Die dafür geliehene Zusatztribüne bleibt gleich stehen für das Endspiel um die Deutsche Meisterschaft in zwei Wochen. Heute wurde schon mal ein wenig gefeiert. Das letzte Gruppenspiel am kommenden Samstag beim punktlosen Schlusslicht in Berlin soll dann die Einstimmung auf das Endspiel sein. „Wir fliegen schon am Freitag in die Hauptstadt, 30, 40 Fans wollen uns begleiten“, sagt Alexander Glowacz, Sportwart, Spieler und Teamchef in einer Person. „Und wir möchten dann auch wieder unsere beste Besetzung haben, die heute nicht möglich war. Leverkusen fehlten aber auch einige Spieler.“

Bundesliga Herren 30

Ivan Bjelica gewann das Spitzeneinzel glatt. Bilder: Klaus Molt und Michaela Patschurkowski Fotografie

Fachkundiges und begeistertes Publikum

Boy Wijnmalen

Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo