Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo         

Davis Cup: Deutschland ohne Niederrhein-Spieler


Im Februar standen drei Spieler aus den 2017er Kadern von Niederrhein-Bundesligisten im deutschen Davis-Cup-Team, das in Frankfurt überraschend in der ersten Runde des Wettbewerbs 2017 gegen Belgien 1:4 verlor: Alexander und Mischa Zverev vom Rochusclub Düsseldorf und Philipp Kohlschreiber vom Gladbacher HTC. Wenn es nun am Wochenende bei der Relegation in Portugal um den Verbleib in der Weltgruppe geht, wird keiner der drei deutschen Spitzenspieler dabei sein – alle haben abgesagt.

Alexander Zverev steht aktuell auf Platz 4 des ATP-Rankings, sein Bruder Mischa auf 27 und Kohlschreiber auf Rang 34. Sie haben ihre Absagen mit der Umstellung auf den Sandbelag in Portugal, Verletzungsproblemen oder persönlichen Zielen zum Jahresende begründet.  „Das ist für uns natürlich schwierig zu kompensieren. Dennoch habe ich ein positives Gefühl. Ich betrachte jede Partie als ausgeglichen und denke, dass wir in allen fünf Matches Siegchancen haben“, sagt Kapitän Michael Kohlmann.

Das deutsche  Davis Cup-Team bestreitet die Relegationspartie (15. bis 17. September) mit Jan-Lennard Struff (ATP 49), Cedrik-Marcel Stebe (ATP 107), Yannick Hanfmann (ATP 134) und Tim Pütz (ATP-Doppel 200). Das sind neben Struff und Stebe zwei Davis-Cup-Debütanten.

„Mit Jan-Lennard Struff haben wir eine Nummer eins im Team, die bereits über wichtige Erfahrungen im Davis Cup verfügt. Er hat uns im letzten Jahr in Berlin gegen Polen den Verbleib in der Weltgruppe gesichert und wird auch in Lissabon eine wichtige Säule für unser Team sein“, sagt Kohlmann. Mit Cedrik-Marcel Stebe kehrt der Profi zurück ins Team, der 2012 im Relegationsduell gegen Australien in Hamburg den entscheidenden dritten Punkt gewann. „Diese Erinnerung im Hinterkopf ist ein Riesenvorteil für Cedrik. Er ist für mich der Comeback-Spieler dieser Saison, hat sich nach seinen vielen Verletzungen großartig zurückgekämpft“, begründet Kohlmann seine Entscheidung für den 26-Jährigen.
 
Die Partien in Lissabon beginnen Freitag und Sonntag um 12 Uhr deutscher Zeit), das Doppel am Samstag  um 15.30 Uhr. Alle Matches werden live vom Online-Streamingdienst DAZN übertragen.

Das deutsche Team im Februar gegen Belgien mit den Zverevs und Philipp Kohlscheiber. Fotos: Florian Petrow, Jürgen Ziemann, DTB

Kapitän Michael Kohlmann

Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo