Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo         

Sport-News Listenansicht


Mina Hodzic raus, Henri Squire in DM-Runde zwei


Starker Auftritt von Henri Squire und eine beachtliche Leistung von Mina Hodzic: Der Nachwuchs vom Niederrhein hat sich heute in der ersten Rundes des Hauptfeldes bei den „großen“ Deutschen Meisterschaften in Biberach an der Riß sehr gut geschlagen. Squire, 17 Jahre jung, erreichte die nächste Runde. Hodzic, gerade mal 15, schied gegen die ehemalige Deutsche Meisterin Dinah Pfizenmaier aus.

Es war noch eine Nummer zu groß für Mina Hodzic: Die 15-jährige Deutsche U16-Meisterin verlor mit 1:6, 4:6 gegen Dinah Pfizenmaier. Und die ist nicht irgendwer, auch wenn sie momentan nach einer eineinhalbjährigen Leidenszeit wegen einer Schulterverletzung auf Platz 870 der Damen-Weltrangliste steht. Doch sie war 2014 die Nummer 79  - und hat sich 2011  in Biberach schon den deutschen Meistertitel geholt.

Das nächste Bredeney-Duell: Pfizenmaier gegen Gronert

„Schade, dass Mina hier nicht noch ein, zwei weitere Spiele gegen solche Gegnerinnen machen kann“, sagte ihre Muttter Zorana. Die Erfahrung macht den Unterschied: das große 15-jährige Talent gegen die 25-Jährige mit Profi-Erfahrung. Mina kam im ersten Durchgang nicht mit dem starken Aufschlag Dinahs zurecht, ihr eigener klappte auch noch nicht wie gewohnt. Im zweiten Satz kassierte die Moerserin gleich ein weiteres Break, kam aber mit dem 4:4 zurück.  Und dann wurde es sehr eng: Beim Stand von 4:5 hatte Mina vier Breakbälle und wehrte sechs Matchbälle, ehe Pfizenmaier den Sieg perfekt machte.

Nun trifft sie in der zweiten Runde gleich auf die dritte Spielerin des Zweitliga-Aufsteigers TC Bredeney bei dieser Deutschen Meisterschaft: Sarah Gronert, Zugang des TCB aus Lintorf. Die 31-Jährige war 2012 auch schon mal die Nummer die Nummer 164 der Welt, spielt aber jetzt nicht mehr auf der Tour.

Morgen das DTB-Nachwuchs-Duell: Henri Squire gegen Rudolf Molleker

Eine einfachere Aufgabe hatte Henri Squire, der Deutsche U18-Meister vom TC Kaiserswerth. Er ist  wie Mina Hodzic und Dinah Pfizenmaier mit einer Wildcard im Hauptfeld der Deutschen Meisterschaft und traf heute in der ersten Runde auf den 20-jährigen Oldenburger Tillmann Erdbories, der als Lucky Loser dabei war. 6:1, 7:5 gewann Squire.

Der Düsseldorfer ist  gerade ins  DTB-Talent-Team berufen worden: Diese neun jungen Herren und Junioren sollen im neuen Nachwuchsförderungs-Konzept des Deutschen Tennis-Bundes auf eine Profikarriere vorbereitet und Schritt für Schritt an die erweiterte Weltspitze herangeführt werden. In diesem DTB-Talent-Team ist auch Rudolf Molleker, der nächste Gegner Henri Squires  bei der DM. Der Berliner ist die aktuelle Nummer 1 der DTB-U18-Rangliste, Henri Squire steht auf Platz sechs.

Zu den Feldern

Henri Squire Foto: Stephan Frings

Dinah Pfizemmaier Foto: Dieter Meier

Sarah Gronert

Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo