Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo         

Sport-News Listenansicht


Fünf vom Niederrhein im Top-Nachwuchs des DTB


Der Deutsche Tennis Bund (DTB) intensiviert die Förderung seiner besten Nachwuchsspieler weiter. Davon profitieren auch Junioren und Juniorinnen vom Niederrhein. Derzeit sind dies Daniel Altmaier, Henri Squire, der Neu-Gladbacher Max Wiskandt, Antonia Lottner und Katharina Gerlach.

In den vergangenen zwei Tagen hat Boris Becker, „Head of Men`s Tennis“, am DTB-Bundesstützpunkt in Hannover einen Lehrgang für eine Gruppe männlicher Nachwuchsspieler begleitet. An der Seite  Bundestrainer Peter Pfannkoch und Jan Velthuis arbeitete der 50-Jährige mit Toptalenten zwischen 15 und 19 Jahren. Becker hatte bereits Ende November die Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften in Essen besucht und sich dort einen ersten Eindruck über die jungen Talente verschafft.

„Man kann in zwei, drei Tagen nicht die Technik ändern, aber man kann jungen Spielern neue Philosophien über das Welttennis erklären“, sagte Becker.  „Es findet jetzt das statt, was wir angekündigt hatten: Besuche in den DTB-Bundesstützpunkten, ein enger Austausch mit den Bundestrainern. Tennisspieler in der Weltklasse verändern sich alle 18 Monate. Sie lernen neue Spielweisen, damit sich die Gegner nicht so schnell an sie anpassen können. Deshalb versuche ich, den jungen Talenten beizubringen, dass man neben einem Plan A auch einen Plan B und einen Plan C benötigt. Das ist meine wichtigste Botschaft.“

Zu Beginn des Jahres hatte der Dachverband ein neues Förderkonzept verabschiedet, um die besten nationalen Talente noch intensiver zu betreuen. „Unsere neuen Strukturen im Leistungssportbereich haben unsere gesamte Nachwuchsförderung auf ein deutlich höheres Level gehoben. Wir sind international wieder konkurrenzfähig“, sagt Sportdirektor Klaus Eberhard.

Davon profitieren 2018 auch die Youngster aus dem DTB Talent Team. Mit dem Kempener Daniel Altmaier (19), Louis Weßels (19), Marvin Möller (18), Rudolf Molleker (17), dem Düsseldorfer Henri Squire (17), Leopold Zima (17), Justin Schlageter (16), Moritz Stöger (15) und Max Wiskandt (15), der jetzt für den Gladbacher HTC spielt,  besteht die Gruppe der besonders stark geförderten Spieler aus neun jungen Herren und Junioren. Sie sollen auf eine Profikarriere vorbereitet und Schritt für Schritt an die erweiterte Weltspitze herangeführt werden

Der weibliche Nachwuchsbereich entwickelt sich 2018 ebenfalls weiter. Barbara Rittner, „Head of Women´s Tennis“, präsentierte in Hamburg die neue Zusammensetzung des vor fünf Jahren eingeführten Porsche Talent Teams. Die Düsseldorferin Antonia Lottner (21), die gebürtige Essenerin Katharina Gerlach (19), Lena Rüffer (19), Katharina Hobgarski (20) und erstmals auch Jule Niemeier (18) und Anna Gabric (19) gehören in der kommenden Saison zu den besonders geförderten Spielerinnen.

 Zusätzlich zum Porsche Talent Team wird offiziell zum Jahresbeginn 2018 das Porsche Junior Team eingeführt – eine Art Unterbau für zunächst einmal neun der besten Mädchen der Jahrgänge 2002, 2003 und 2004.    
 

Daniel Altmaier Foto:promasportfoto

Katharina Gerlach Foto: Thomas Schulte

Max Wiskandt Foto: Klaus Molt

Spielbetrieb

Vereine

TVN Tennis Zentrum Essen

TVN Padel

Insideout Magazin

Folgen Sie uns

  • Facebook Logo   Twitter Logo